Krankheitsgeschichte

Keine Zukunft mehr

Trotz des Tapetenwechsels von der Wohnung meiner Eltern zur Jugendeinrichtung besserte sich mein Zustand nicht. Im Gegenteil: Ich zog mich sozial von allen zurück. Zum einen von meiner damaligen besten Freundin Kristin und von meiner Familie, insbesondere meiner Schwester. Ich hatte teilweise Angst vor anderen Menschen, ohne dass es einen Grund dazu gab. Die Zeit in dieser Jugendeinrichtung war für mich die einsamste Zeit meines Lebens gewesen. Jegliche Versuche, eine Ausbildung anzufangen oder die Schule weiterzumachen, scheiterten. Ich war an ca. drei verschiedenen Schulen gewesen, um vielleicht doch mein Abitur nachzuholen. Doch mir fehlte einfach der Wille und die psychische Stabilität, regelmäßig in die Schule zu gehen. Einmal versuchte meine Betreuerin Katrin, mich zu zwingen, zur Schule zu gehen, aber es ging nicht. Dann weinte sie, weil sie meinte, dass ich mir meine Zukunft verbaue, indem ich nicht zur Schule ging.

Folglich hatte ich also nichts, wo ich tagsüber hingehen konnte. Die meiste Zeit verbrachte ich in meinem Zimmer. Da ich nicht zur Schule ging oder eine Ausbildung begann, bekam ich vom Jugendamt einen Hilfeplan, um meinen Tag zu strukturieren. Ich habe diesen Hilfeplan gehasst. Nach diesem Hilfeplan sollte ich beispielsweise das Wohnzimmer putzen. Das Leben kam mir dadurch gezwungen und unnatürlich vor. Damit sich das Jugendamt ein Bild von meinem Zustand machen konnte, gab es regelmäßige Treffen mit mir, Katrin und einer Mitarbeiterin des Jugendamts. Diese Treffen wurden Hilfeplangespräche genannt. Zusätzlich zu meiner psychischen Instabilität kam ein Magerwahn hinzu. Ich hungerte mich herunter und ging regelmäßig joggen, um Gewicht zu verlieren. Nach einiger Zeit ließ der Magerwahn nach und ich beschloss, einen Bundesfreiwilligendienst in einer Nordseeklinik auf der Insel Borkum zu machen. Dort bekam ich dann meine erste Psychose.

Geschichte von Anfang an lesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.