Symptome

Nur Luft in meinem Kopf?

Im Verlauf meiner zweiten Psychose bemerkte ich, dass ich anfing, mich innerlich leer zu fühlen und mich nicht mehr richtig spüren konnte. Diese innere Leere ist mittlerweile konstant vorhanden. Das heißt, dass ich mich in nahezu jeder Situation innerlich leer fühle. Vereinzelnd ist es jedoch so, dass ich mich durch manche Gedanken so fühle, als hätte ich ein bisschen was in meinem Inneren. Ansonsten fühlt es sich aber so an, als hätte ich keine Seele und keine Psyche. Es ist so ein Gefühl, als befände sich in meinem Kopf rein gar nichts außer Gedanken und Vorstellungen. Als wäre nur Luft in meinem Kopf. Wenn ich mir zum Beispiel mit den Fingern durch die Augenbrauen fahre, spüre ich das durch meine innere Leere nicht richtig. Noch deutlicher gespürt habe ich meine innere Leere einmal, als ich mich bei meiner Schwester eingehakt hatte und wir durch die Stadt gingen. Beim Duschen allerdings ist das Gefühl der inneren Leere nicht ganz so präsent, weil ich auf das Gefühl des Wassers auf meiner Haut fokussiert bin.

Auch wenn ich ein reges Innenleben habe, was Gedanken angeht, so fühle ich mich dadurch dennoch nicht weniger leer. Manchmal wünschte ich, dass ich mich wieder in meiner ersten Psychose befinden würde, weil ich zu dieser Zeit noch nicht innerlich leer gewesen bin und das Gefühl hatte, dass sich in meinem Kopf sehr viel befindet. Oft mache ich mir Vorstellungen, wie es sich anfühlen würde, nicht leer zu sein – so wie vor meiner Erkrankung. In einigen Situationen ist es sogar so, dass es sich so anfühlt, als würde mein gesamter Kopf nicht existieren. Durch diese innere Leere fühlen sich auch meine Emotionen leer an, wie mein Lachen zum Beispiel. Mittlerweile habe ich mich an diese innere Leere schon sehr gewöhnt. Für mich ist sie im Alltag schon fast zur Normalität geworden. Vor einiger Zeit war es aber so, dass sie mir vor allem abends, kurz vor dem Schlafengehen, zu schaffen gemacht hat. Durch meine Krankheit bekomme ich die Gedanken, dass ich mich innerlich leer fühle, weil meine Seele sich von mir gelöst hat oder dass die Musik, die ich im Kopf höre, meine Seele ist, die singt. Ich mache mir auch oft Vorstellungen davon, wie andere Menschen sich innerlich fühlen und stelle mir dann die Seele dieser Menschen vor. Ich habe Gedanken, dass ich vor meiner Erkrankung das Innere anderer Menschen wahrnehmen und einen Bezug dazu haben konnte, z.B. bei meiner besten Freundin, weil ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht innerlich leer war. Wenn ich Menschen sehe, die ihr Gesicht verziehen oder die eine Brille tragen, denke ich an das Innere dieser Menschen.

An diejenigen von euch, die auch Schizophrenie haben. Kennt ihr das auch bzw. fühlt ihr euch vielleicht auch innerlich leer? Ich würde mich freuen, wenn ihr das in die Kommentare schreibt.

2 Gedanken zu „Nur Luft in meinem Kopf?“

  1. Hallo Jessica ich habe ebenfalls Schizophrenie und leide an ganz ähnlichen Symptomen wie du, auch die innere Leere kenne ich oder ich habe manchmal das Gefühl als würde nur ein Kopf durch die Gegend laufen, mein Körpergefühl ist gestört und mein Hauptsymptom sind automatische Gedanken die den ganzen Tag in meinem Kopf plappern und kommentieren ein furchtbares Symptom, wenn ich dann bewusst was dazwischen denke kann es sein das noch was hinten drangehängt wird oder das noch andere Worte in meine Gedanken kommen, schwer zu beschreiben das Ganze aber ich denke du kannst es nachvollziehen…
    Liebe Grüße Bettina

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.